Projektarbeiten

Wie verhalten sich Bodenspachtelmassen auf verschiedenen Estrichsorten? Welche Vorarbeiten sind für ein hochwertige Haftung notwendig? Drei Technikerschüler haben sich mit diesen Fragestellungen beschäftigt.

Zementestriche werden in Parkhäusern und auf Fahrbahnen mit Kühlflüssigkeiten, Ölen und Auftausalzen belastet. Die Technikerschüler Lars Becker, Nils Mahlfeld und Henning Kranz haben in ihrer Projektarbeit die Auswirkungen untersucht.

Die drei Fachschüler Florian Frerichs, Benjamin Neumann und Anton Nold untersuchten in ihrer Projektarbeit die Qualitäten von zwei Spritzpistolen anhand ausgewählter Parameter.

Am 9.3.2012 präsentieren die Meister- und Fachschüler der Fachschule ihre Projektarbeiten. Die mit einem Stundenumfang von rund 160 Stunden pro Teilnehmer einer Projektgruppe erstellten Arbeiten zeigen das Leistungsvermögen dieser Fachschule. Die Projektarbeiten zeigen auch, wie vielfältig die Themen sind, die engagiert und zum Teil mit einem sehr hohen finanziellen und persönlichen Aufwand erstellt worden sind. Die Projektarbeiten der Fachschule spiegeln auch die Vielfältigkeit der Aufgaben der zukünftigen Techniker wieder.

Die Fachschüler Christian Bothen und Julian Hetland haben sich mit dem Verbundwerkstoff WPC auseinander gesetzt. WPC besteht aus Holz und aus Kunststoff und wird eingesetzt z. B. bei Terrassendielen, Balkengeländern und an Fassaden. Die Beschichtung des Materials ist laut Hersteller nicht erforderlich, doch es zeigt sich, dass nach jahrelangem Einsatz die Oberfläche überarbeitungswert ist.

Bei Kundenaufträgen kommt es immer mal wieder zu Problemen, wenn Kunden sich Farbtöne beim Maler aussuchen, die später unter einer ganz anderen Beleuchtung ganz anders wirken. Sascha Marx, Marius Gabriel und Alexander Rußlies sind Schüler an der Fachschule Farb- und Lacktechnik Hildesheim und haben sich in einer Projektarbeit mit diesem Thema beschäftigt.

Diese Projektgruppe der Fachschule mit den Schülern Sancak, Krauter und Yankus hat im Schuljahr 2011/2012 ihre Projektarbeit bei der Firma Belu Tec GmbH in Lingen/Ems durchgeführt. Das Unternehmen ist im Bereich der Industrie- und Garagentorherstellung tätig. Durch permanent steigende Qualitätsansprüche an die Oberflächenbeschichtung der Produkte ist eine ständige Prozessüberwachung und Optimierung unabdingbar.

Die Beschichtung von Kunststoffteilen im Aussenbereich gehört zum Leistungsumfang von Maler und Lackiererbetrieben, da die Oberflächen nach einigen Jahren nicht mehr den Ansprüchen der Kunden genügen. Die Technikerschüler Clasen, Krös und Kayser haben sich in einer Projektarbeit mit dem Thema beschäftigt und Beschichtssysteme getestet und abgeprüft.

Das Projektteam beschäftigte sich mit dem Renovieren von Schulräumen anhand eines Kundenauftrages. Die drei Mitglieder, Marina Bahnmann, Albert Menzer und Jan-Hendrik Stiehm, befassten sich mit der Abwicklung des Kundenauftrages und erarbeiteten das Aufmaß, ein Gestaltungskonzept und das abschließende Angebot für den Kunden.

Unter dem Titel „Entwicklung und Bau einer zweiachsigen, SPS- gesteuerten Pulverbeschichtungsanlage“ stellten Tim Himbert, Philipp Roegler und Jan Wendling ein, für Farb- und Lacktech- niker, äußerst umfangreiches und Themen übergreifendes Projekt auf die Beine.